Weiterbildung & Grundkompetenzen

Was ist Weiterbildung und wo sind die Grundkompetenzen angesiedelt?

Weiterbildung dient der persönlichen Entfaltung und der beruflichen Entwicklung. In der Schweiz ist die Weiterbildung hauptsächlich eine private Angelegenheit und wird individuell wahrgenommen. Staatliche Eingriffe werden nur dort vorgenommen, wo ein öffentliches Interesse besteht. Seit dem 1. Januar 2017 ist das Bundesgesetz über die Weiterbildung (WeBiG) in Kraft. Das WeBiG fasst «Weiterbildung» neu als eigenständigen Bildungsbereich auf, der die Bildungsangebote ausserhalb der staatlich geregelten formalen Bildung einschliesst. Mit dem WeBiG soll die verantwortete Weiterbildung gestärkt werden, ohne dass staatliche Eingriffe im Vordergrund stehen.

Neben Grundsätzen für die Weiterbildung enthält das WeBiG zudem eine Spezialgesetzgebung zum Erwerb und Erhalt von Grundkompetenzen Erwachsener. Diese Spezialgesetzgebung erlaubt staatliche Eingriffe zugunsten bildungsbenachteiligter Erwachsener, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, die Landessprache zu wenig beherrschen, grosse Defizite in mathematischen Grundkenntnissen haben und die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien nicht ausreichend anwenden können, so dass sie nicht in der Lage sind, ihren Alltag eigenständig zu bewältigen und eine Arbeit zufriedenstellend auszuüben.

Damit die Grundkompetenzenförderung in den Kantonen erfolgreich eingeführt werden und eine Sensibilisierung breitflächig wirken kann, sind verschiedene Organisationen der Weiterbildung (OdW) vom Bund mit dem Thema betraut worden und haben, basierend auf Artikel 12 des WeBiG, ebenfalls Leistungsvereinbarungen abgeschlossen. Folgende Organisationen der Weiterbildung stellen Diensleistungen bereit und beraten zu Anliegen:

  • Schweizerischer Verband für Weiterbildung SVEB
  • Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben
  • Verband schweizerischer Volkshochschulen
  • Elternbildung CH
  • Movendo
  • Plusbildung - ökumenische Bildungslandschaft Schweiz
  • Travail.Suisse Formation 

Eine weitere bedeutende Rolle im Bereich der arbeits- und berufsorientierten Weiterbildung kommt Arbeitgebern, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften sowie den Organisationen der Arbeit (OdA) zu, welche ihrerseits die Verantwortung für eine gelingende berufliche Integration von Arbeitnehmenden tragen.