Informationen zum Projekt

Je nach regionalen Gegebenheiten können unterschiedliche Modelle einer Lernstube umgesetzt werden und es kann zwischen grosszügigeren und kleineren Versionen gewählt werden. Voraussetzungen für jedes Modell sind jedoch folgende:

  • direkter Kontakt zur Zielgruppe
  • eine regional ausgerichtete Infrastruktur
  • ein kontaktbeförderndes und kollaboratives Setting
  • Kapazität für eLearning
  • Betrieb über mindestens 6 Jahre

Grössere Lernstuben zeichnen sich durch eine grosszügige Infrastruktur, mehrere Schulungsplätze für Kleingruppen und moderne IT-Ausstattung sowie durch genug Personal für einen Betrieb an mindestens 3 halben Tagen in der Woche aus. Mindestens ein aufsuchendes Lernangebot eines Anbieters, regelmässige Workshops mit Partnern sowie Beratung und Information werden nebst Schreibdienst und Bewerbungswerkstatt durchgeführt.
Gute Voraussetzungen für niederschwellige Lernumgebungen grösseren Formats haben regionale Bibliotheken, Gemeinschafts- oder Sozialzentren, weitere kommunale Einrichtungen und Organisationen / Vereine, bei welchen Bildung, Sozialarbeit und Integration nahe beieinander liegen, sowie Weiterbildungsanbieter. Die soziale Nähe der gewählten Institution zur Zielgruppe und der Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren müssen gewährleistet sein.

Das leichtere Format der Lernstuben zeichnet sich durch mindestens einen Schulungsraum, eine lernfreundliche Atmosphäre, eine minimale IT-Infrastruktur (Tablets und freies WLAN) und genügend Personal für einen Betrieb an mindestens einem halben Tag oder mehreren Stunden in der Woche aus. Mindestens ein Lernangebot, Schreibdienst / Bewerbungswerkstatt und digitales Lernen finden regelmässig statt. Die Möglichkeit für Beratung und Begegnung ist vorhanden. Ein kleineres Modell kann bspw. in einem Gemeinschaftszentrum, in einem Café oder Co-Working-Space, in einem Betrieb der Arbeitsintegration, in einem Gefängnis, in einer Einrichtung mit stationärer Betreuung oder auch als mobile Lernumgebung (Lernbus, Lerntram o.Ä.) umgesetzt werden.

Weitere Informationen zu den Elementen einer Lernstube und zur Finanzierung des Projekts erhalten Sie im Leitfaden Lernstuben sowie im Anhang zu den Eignungskriterien für Anbieter von Grundkompetenzen-Kursen und -Massnahmen. 

Unterlagen

Teilprojekt «ABC IKT»

Beim Projekt «ABC IKT» handelt es sich um ein Teilprojekt des Projekts Lernstuben. Zielgruppe sind alle Personen, die in der Grundkompetenz Lesen und Schreiben nicht über die nötigen Fertigkeiten verfügen, dies unabhängig von ihren mündlichen Kompetenzen. Folgende beiden Kurse, die über einen hohen Gehalt an E-Learning verfügen, werden in einer Lernstube angeboten:

Kurs 1: «ABC IKT alpha»

Dieser Kurs richtet sich an primäre und sekundäre Analphabet_innen mit Migrationshintergrund

Kurs 2: «ABC IKT L&S»

Dieser Kurs beinhaltet ein Lesen- und Schreiben-Angebot für Deutschmuttersprachige Illetrist_innen  

Es müssen beide Kurse in einer Lernstube angeboten werden. Regional ausgewählte Anbieter führen die besagten Kurse direkt in den Lernstuben durch. Sie werden durch die Lernstubenanimator_innen und das Freiwilligenpersonal unterstützt. Das Einüben des Lesens und Schreibens geschieht über den Kursunterricht und über das Anwenden der eLounge, mittels derer zusätzlich basale Fertigkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologien eingeübt werden.

Rahmenbedingungen

  • Das Projekt «ABC IKT» findet in der Lernstube statt,
  • für beide Kurse gilt: mindestens 3 Jahreskurse à 12 Wochen, mind. 2x3 Stunden wöchentlich,
  • der Selbstlernanteil findet mit der eLounge statt,
  • max. 16 TN pro Kurs (Warteliste),
  • Kurskosten für TN: gratis,
  • Kinderbetreuung inklusive,
  • die Kursleitenden betreuen Kursteilnehmende und stehen während der Kursdurchführung auch Lernstubenbesuchenden in der Lernstube für Beratung und Kontaktnahme zu Verfügung.

Inhaltliche Kriterien

  • Individualisierung: Einstieg für Teilnehmende jederzeit möglich,
  • die Kurse werden entsprechend der Bedürfnisse der Zielgrupp gewählt. Dies gilt insbesondere auch für Zielgruppe des Kurses «ABC IKT L&S» (Hauptzielgruppe der Grundkompetenzenförderung),
  • es werden IKT-Kompetenzen in die Lese- und Schreibkurse integriert,
  • die Schreibsoftware WriteReader und das Lernportal eLounge sind Bestandteil der Konzipierung beider Kurse,
  • das Kurspersonal arbeitet mit moodle zur Ausgestaltung von digitalen Lernobjekten, zur Kursorganisation und zwecks Austausch mit Kursanbietern von anderen Lernstuben.